Schimmel & Schadstoffe

Schimmel & Schadstoffe

Schadstoffe

Umwelterkrankungen sind seit Jahren auf dem Vormarsch. Es dauert oft sehr lange, die richtige Ursache dafür zu finden.

Schätzungen nach gibt es ca. 7 Millionen chemische Verbindungen, jährlich kommen ca. 250.000 neue Stoffe dazu. Mit über 50.000 dieser Verbindungen kommen wir täglich in Kontakt. Durch unsere Nahrung, über den Hautkontakt und über die Atmung gelangen diese chemischen Verbindungen und Stoffe in unseren Körper.

Schadstoffe finden sich in der Luft, im Hausstaub und in unserer Nahrung. Möbel, Farben, Lacke, Teppiche,
Textilien, Holzbalken, Wände, Boden, Bodenbeläge, Betten, Matratzen usw. können Schadstoffe und Gifte enthalten.

Es gibt Grenzwerte für einzelne chemische Verbindungen. Was passiert aber, wenn wir diesen Mix aus vielen verschiedenen Schadstoffen in uns aufnehmen? Über eine mögliche schädigende Wirkung dieses Schadstoffmix auf unsere Körper ist wenig bekannt.Daher ist es umso wichtiger, die Belastung durch Schadstoffe zu reduzieren, wo immer es geht und sinnvoll ist.

Schimmel & Schadstoffe

Schimmelpilze

Schimmelpilze haben in Innenräumen nichts verloren. Der wichtigste Faktor für das Wachstum von Schimmelpilzen in Gebäuden ist Feuchtigkeit.
Dichte Wände, Böden, Decken, Türen und Fenster verhindern den wichtigen Luftaustausch. Neubauten trocknen vor dem Bezug nicht gründlich genug aus. Wasserschäden werden zu oberflächlich und unfachmännisch saniert.
Falsches oder zu weniges Lüften hat Konsequenzen. Wasserdampf entsteht in jedem Raum, sei es durch Kochen, Waschen, Duschen, Baden oder nur durch unsere Atmung. Dies können bis zu 10 Liter Wasserdampf pro Tag bei einer vierköpfigen Familie sein. Dieser Wasserdampf muss raus aus dem Haus, sonst kondensiert er an kühlen Oberflächen. Im Kondensat wachsen auf Dauer Schimmelpilze. Die meisten Schimmelpilzarten finden sich im Hausstaub wieder und in der Gesellschaft mit Hausstaubmilben. Der größte Teil der Hausstauballergiker ist nicht gegen den Staub, sondern gegen die mit ihm verbundenen Pilze allergisch.